KUMA – AKITA - *2016
Kuma ist ein weißer amerikanischer Akita-Rüde, geboren geschätzt ca. Juli 2016. Kuma wiegt ca. 36,5 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 65 cm. Kuma wurde Ende Juli 2017 kastriert.  Kuma3 wurde Juni 2017 auf der Straße gefunden und im Tierheim Heilbronn abgegeben. Er befand sich in einem schlechten Pflegezustand: struppiges Fell (teilweise verfilzte Stellen), sehr strenger Geruch und ein verändertes Hautbild. Nach mehrmaligem Baden mit speziellem Shampoo (worüber er weniger erfreut war - hat es aber brav über sich ergehen lassen!) und regelmäßigem Bürsten hat der junge Rüde ein tolles Akita-Fell bekommen.
Im Tierheim verhält Kuma sich Menschen gegenüber freundlich, aber distanziert. Er fasst recht schnell Vertrauen, wenn man sich ihm öffnet und ihn behutsam führt. Dann zeigt er sich überschwänglich freudig, anhänglich und verschmust. Kuma verträgt sich mit Hündinnen. Im Tierheim teilt er seinen Auslauf mit einer mittelgroßen Mischlingshündin.
Auf Spaziergängen verhält Kuma sich bei den Begegnungen ruhig und abwartend. Beispiel: eine Begegnung mit einem anderen Rüden aus dem Tierheim, der Kuma angeblafft hat. Kuma hat nur mal kurz hin geschaut, kein Piep, kein Wuff, kein Versteifen der Muskeln. Kuma scheint er in seiner eigenen Welt zu sein und einfach nur Eindrücke aufzusaugen. Leckerchen interessieren Kuma nicht, dafür tut er alles für Streicheleinheiten. Wenn die streichelnde Hand plötzlich weg ist, guckt er sofort wo sie denn geblieben ist.
In seinem bisherigen Zuhause hat Kuma nicht allzu viel von der Welt kennen gelernt hat. In einigen Situationen reagiert Kuma sehr unsicher und auch ängstlich: so hat er sich zum Beispiel vor den im Wind wehenden Ästen eines Baumes erschreckt und fand die verschiedenen Böden im Innenbereich des Hundehauses sehr unheimlich....). Aber er lernt schnell: schon nach der kurzen Zeit im Tierheim sind Bäume und kein Problem mehr. Im Tierheim hat er schon das Kommando "Sitz" gelernt.
Kuma lässt sich brav anleinen und geht auch schon spazieren. Er zieht gelegentlich kräftig an der Leine, bleibt aber kurz stehen, wenn man selbst stehen bleibt. Er zeigt auch hier in unbekannten Situationen noch unsicheres und ängstliches Verhalten, hält sich ängstlich gebückt und nach allen Seiten scannend.  Kuma hat ordentlich Power und gibt sich selbstbewußt und distanzlos  in Situationen, die er kennt. Er muss körperlich und geistig ausgelastet werden.  Wir suchen für Kuma ein akita-erfahrenes Zuhause mit viel Zeit und Geduld, bei Sympathie vielleicht als Zweithund zu einer souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 12 Jahre alt und hundeerfahren sein.