Kleine Hunde und Welpen

Hier stellen wir unsere Kleinhunde und Welpen vor.


CARA
Geschlecht: weiblich, Alter: 7 Jahre 1 Monat Größe: 35
Cara ist aktuell noch in Rumänien untergebracht, das Tierheim schriebt dort über ihn:

Cara wurde vor ein paar Wochen von ihrem Besitzer zur Kastration in unsere Smeura gebracht. Sie sollte am späten Nachmittag wieder abgeholt werden. Als sie am späten Abend immer noch in unserer Aufwachstation saß, war klar, dass Cara  vergeblich auf ihren Besitzer wartete und blieb bei uns! Cara ist äußerst aufgeschlossen und freundlich sowohl zu Menschen als auch zu anderen Hunden
Interessenten melden sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sollte Cara ernsthafte Interessenten finden werden wir ihn nach Heilbronn holen, so dass man ihn dort dann kennen lernen kann


                      Csoki der kleine Labrador-Dackel-Mix, lebte mehrere Monate auf der Straße in Ungarn, da sein Besitzer sich zu einer längeren Behandlung im Krankenhaus befand und ihn alleine zurück ließ. Er war anfangs sehr durcheinander und durch die vielen Einfangversuche sehr verängstigt.

Im Tierheim hat er sich innerhalb kurzer Zeit den Abläufen angepasst und ist dankbar, dass er versorgt und geliebt wird. Unbekannte und neue Situationen verunsichern ihn noch etwas, daher braucht Csoki ein souveränes, ruhiges Zuhause, bei dem er die nötige Sicherheit bekommt. Wen er einmal in sein Herz geschlossen hat, an dem hängt er sehr. Mit Hündinnen kommt er gut aus, seinen Menschen möchte er nicht unbedingt teilen müssen. Csoki hat ein Herzgeräusch wegen dem er ein Medikament benötigt.


03_05_2016

Finn – Franz. Bulldog-Mix – geb. 23.03.2015

Finn ist wieder im Tierheim Heilbronn – er hat im neuen Zuhause sein alten Macken wieder hervorgeholt ...

Finn Zuhause: Er checkt seine neuen Menschen ab und hat sehr schnell heraus, wie diese ticken.Man darf ihn nicht unterschätzen und sollte von Anfang an klare Regeln – am besten mit Hilfe einer Hundeschule - einführen und diese auch konsequent verfolgen. Sonst funktioniert das Zusammenleben mit Finn nicht! Finn wuchs in einer Familie auf, wo er es leider nie gelernt hat, Grenzen zu akzeptieren. Er möchte immer die ungeteilte Aufmerksamkeit – und versucht das auch vehement durch Anrempeln, Anspringen oder auch manchmal mit Einsatz seiner Zähne durchzusetzen. Auch kann es passieren, dass er aus Protest Pipi macht oder ein Bellkonzert veranstaltet.

Er ist Allergiker und verträgt nur bestimmtes Futter. Finn ist kastriert. Er ist bedingt mit Hunden verträglich, ist aber nach Bulldogart sehr ungestüm und steigert sich sehr schnell in wildes Spielen hinein.Das Alleinbleiben muss Finn nach einer angemessenen Eingewöhnungsphase noch lernen. Wir suchen für den jungen Mann bulldogerfahrene Hundemenschen, die schon mit schwierigen Bulldoggen/Boxern/etc Erfahrungen sammeln konnten und somit mit den Besonderheiten im Umgang mit diesen tollen und eigenwilligen Hunden vertraut sind. Bei Finn sind Erfahrung, ein aufeinander Einstellen, Einfühlungsvermögen, viel Geduld und Liebe  - vor allem aber Konsequenz - die Eckpfeiler eines erfolgreichen Miteinanders. Härte ist hier fehl am Platz! Er sucht Menschen, bei denen er die ersten Wochen – evtl. Monate nicht allein bleiben muss, oder vielleicht auch mitgenommen werden kann (leider kein Bürohund!).Er fährt sehr gern Auto.Kinder und andere Tiere sollten nicht im Haus sein. Der Besuch einer guten Hundeschule von Anfang an, die nach modernen Methoden arbeitet, ist selbstredend!

Finn im Tierheim: Es hat sich gezeigt, dass der strukturierte Ablauf mit geregelten Fütterungs- und Gassi-/Beschäftigungszeiten für Finn ein MUSS ist.Er zeigt sich da entspannt, sehr freundlich und offen seinen Pflegern und Gassigängern gegenüber.Er akzeptiert klare Regeln und fügt sich sehr gut ein. Er schließt sich seinen regelmäßigen Gassigängern eng an und freut sich, wenn sie ihn zum Gassigehen abholen. Unterwegs klappt es auch sehr gut. An der 10m-Schlepp kann er sich Austoben und lässt sich mittlerweile auch gern auf kurze Übungsrunden ein.Er orientiert sich recht gut an seinen gewohnten Gassigängern.Nichtsdestotrotz ist und bleibt er ein Bully mit einem typischen Bullykopf, den er schon gern mal durchsetzen möchte. Die Pupertät tut hierbei ihr übriges.Seine Allergie hat man mit dem richtigen Futter sehr gut im Griff.( Falls Sie ein Tütchen „Happy Dog Africa – Strauß mit Kartoffel“ – übrig hätten – Finn und natürlich auch das Tierheim würden sich sehr darüber freuen. ;-) ) Finn ist ein wunderbarer, lernbegieriger und anlehnungsbedürftiger kleiner Hundemann, der endlich ein super tolles Zuhause genießen möchte. Bewerbungen oder Fragen können gern an mich oder das Tierheim direkt gerichtet werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


NILS – Terrier und GIULFO Chihuahua 14Monate alt
 
                        Die beiden Hunde stammen aus Rumänien, wo sie von Tierfreunden aufgenommen, medizinisch versorgt und kastriert wurden. Nils ist zugelaufen, Giulfo wurde sehr ängstlich auf der Autobahn eingefangen. In der Pflegstelle in Rumänien leben auch Katzen. Sie sind beide lieb und laufen gut an der Leine. Giulfo ist der ängstlichere der beiden und sucht bei Nils immer Bestätigung bei unbekannten Situationen. Nils sollte nicht zu einem Rüden vermittelt werden.  

Jasper wurde abgegeben, da seine Besitzerin verstorben ist.
Jasper ist mit Hündinnen gut verträglich, Rüden mag er nicht oder entscheidet nach Sympathie. Er ist stubenrein, kann nicht alleine bleiben, da weint er wie ein Wolf, ist recht ängstlich, kennt das Fahren im Auto und sollte auf keinen Fall zu Kindern unter 18Jahren vermittelt werden.
Er wurde gleich nach seiner Abgabe in Nov 2016 vermittelt, wo er sich sehr gut mit der Hündin verstanden hat, allerdings nicht mit dem 15J alten Sohn zurecht kam und diesen auch gebissen hat

KIMI - *2008

Kimi kam vor langer Zeit aus Ungarn nach Deutschland und kam nach sechs Jahren wieder ins Tierheim zurück. Die Besitzer gaben an wohl einiges falsch gemacht zu haben und brachten einen verängstigten Hundemann zu uns, der zum Schluss alle geschnappt und gebissen hat. Er kennt das Fahren im Auto, kann Sitz, Platz und bleib, kann halbtags alleine bleiben und hat Angst vor dem Staubsauger (wird angebellt und angegriffen) und an Sylvester. Er ist extrem futterneidisch und lässt es sich keinesfalls wegnehmen, beim Arzt und Friseur braucht er einen Maulkorb. In seien Wohnung lässt er auch keine fremden Besucher hinein, da musste er weggesperrt werden, an der Leine möchte er nicht von Fremden angefasst werden. Laut Besitzern kontrolliert er alles Im Tierheim zeigte er sich anfangs auch ängstlich, ging dabei aber nach vorne, mittlerweile hat er sich ein wenig eingelebt und zu den Pflegern Vertrauen gefasst, geht spazieren und kommt langsam zur Ruhe. Er ist auch nicht wie beschrieben unverträglich sondern wohnt mit einem gut sozialisierten Rüden zusammen. Kimi sucht Menschen, die ihm Sicherheit geben und ihm die Kontrollarbeit abnehmen, eine Hundeschule besuchen und  verantwortungsvoll mit ihm umgehen.


Lucky stammt ehemals aus Rumänien und wurde zu der jetzigen Halterin in Pflege gegeben um sich einzuleben und Vertrauen in Menschen zu fassen.
Lucky ist eine sehr misstrauische Hundedame, die gerne im Auto mitfährt, Sitz kann, stubenrein ist und halbtags alleine bleiben kann. Sie verteidigt ihr Futter und ist mit anderen Hunden je nach Sympathie verträglich. Fremde werden ununterbrochen angebellt und man darf sie nicht anfassen, da wird aus der Drohung ernst. Ihrer Pflegemama vertraut sie 100%
Sie hat Angst vor schnellen Bewegeungen und auch die lauten Geräusche wie Autos machen sie unruhig. Mit dem fünfjährigen Kind in der Familie kommt sie aus, das darf sie streicheln, alleine lassen darf man die beiden aber nicht. Bei Besuch wird sie von diesem durch ein Kindergitter getrennt, so dass sie alles sehen kann.
Für Lucky suchen wir hundeerfahrene Menschen mit viel Geduld in einer ruhigen Umgebung. Luicky ist noch in ihrer Pflegestelle die sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen können

LUGO – Schnauzer Mix, knapp 2 Jahre alt
 
                        Lugo wurde auf der Straße in Rumänien gefunden und von Tierfreunden aufgenommen und kastriert.
Er versteht sich mit Rüden nicht allzu gut und sucht eine Familie wo er als Einzelhund leben darf.

 

Die kleine Meli kam aus der Tötungsstation in Ungarn in unser Partnertierheim am Plattensee und von dort zu uns. Abgegeben wurde sie in der Tötung als Fundhund. Anfangs war sie im Tierheim dort recht unsicher und ängstlich, hat sich dann aber schnell eingelebt und in der Hundegruppe und bei den Betreuern Anschluss gesucht. Nach ein paar Tagen kam eine nette, anpassungsfähige liebe Hündin zum Vorschein, beharrlich wenn sie etwas möchte aber immer fröhlich. Sie ist mit Artgenossen gut verträglich.

Melli kommt am 20/8 nach Heilbronn


** hat Interessenten


Monty stammt ehemals aus Polen und wurde im Tierheim abgegeben, nachdem er fünf Jahre bei seiner jetzigen Familie gelebt hat.

Abgabegrund war, dass er 10h alleine bleiben musste, wobei er auch schon mit kürzeren Zeiten Probleme hat, stark hechelt und gestresst wirkt. Zudem hat er in der ganzen Zeit immer wieder Besucher, Kinder und Nachbarn kräftig in die Waden gezwickt, was auch trotz Besuch von Hundetrainern nicht besser wurde.

Monty bellt wenn er an der Leine andere Hunde trifft, ohne Leine spielt er mit ihnen. Mit Katzen lebte er eine Zeit lang zusammen. Er kennt das Fahren im Auto, wobei er am Anfang gestresst reagiert, danach legt es sich und er fährt problemlos mit, Futter wird gegenüber Artgenossen aber nicht gegenüber Menschen verteidigt. Monty kennt auch das Laufen am Rad, schwimmt und apportiert gerne und lässt sich sein Spieli auch wegnehmen. 
Er kann Sitz und Platz, hat Agility gemacht und läuft anständig an der Leine.

Monty ist ein sehr ängstlicher und unsicherer Hundemann, er hat Angst vor dem Staubsauger, allem was raschelt, Taschen, Wind…..


 

Die beiden Geschwister sind 4,5 Monate alt und 25cm hoch. Sie werden klein bleiben und ihre Mama war ein Mix aus Pudel und Tibetterrier. Die Kleinfamilie wurde am Plattensee gefunden und die Kindre kamen von dort zu uns ins Tierheim. Beide sind menschenbezogen und verspielt. Sie suchen Menschen, die Zeit für den Besuch einer Welpengruppe haben und wo sie anfangs nicht alleine bleiben müssen

Die beiden kommen am 20/8 nach Heilbronn  

Ihre Mama Lucy ist eine ganz kleine Tibet DAckelMix Hündin


                      POMI Terrier Mix – 35cm

Der kleine Rüde kam zusammen mit Cockerfrau Pretty in unser ungarisches Partnertierheim, da der  Besitzer sie wegen einer schweren Krankheit nicht mehr versorgen konnte. Der kleine Terrier ist sein Alter verbergend sehr aktiv, eine richtige Knutschkugel, sehr klug, schnell anpassungsfähig und menschenbezogen. Pomi geht schön spazieren und ist ein gut zu händelnder, gehorsamer Hund, der bisher bei einem wirklich umsichtigen Besitzer lebte. Jetzt erträgt er es schwer, dass er seine Sicherheit, die Liebe seines Herrchens und alles was sein bisheriges Leben stabil und vollkommen gemacht hatte, verloren hat. Aber er bemüht sich, sich einzuleben, wenn er einen Spielfreund findet, dann toben sie glücklich herum und er vergisst sein verlorenes Heim. Bei anderen Hunden ist er wählerisch, sehr dominante mag er nicht. Er nimmt jeden grundsätzlich unter die Lupe, mit Hündinnen ist er problemlos, bei Rüden mag er eher die ruhigeren. Er wartet auf einen Besitzer, bei dem er sein ersehntes Glück und die Liebe zurückbekommt.