Dieses Hundchen ist aller Wahrscheinlichkeit nach ein Bruder der im letzten Sommer zu uns geratenen großen Familie, da er von deren Nachbarn, auch Roma, bei uns abgegeben wurde. Balu ist zutiefst verstört über seine Abgabe ins Heim. Da an seinem Hals die Spuren der Kette gut zu sehen sind, hat er wahrscheinlich noch nicht viel Gutes erlebt. Jetzt taut er so ganz langsam auf, wird immer verspielter und freundlicher, und seinen Pflegern gegenüber sehr anhänglich. Er geht auch schon prima an der Leine, er ist ein wunderbarer großwüchsiger Hund. Er sieht seinen Geschwistern zum Verwechseln ähnlich, ist allerdings etwas ruhiger. Er wünscht sich ein geduldiges und liebendes Zuhause, das ihm hilft seine traurigen Erlebnisse zu überwinden. Wer ihn wählt, wird einen sehr dankbaren Gefährten bekommen.