Cosmo wurde als Junghund aus einem Tierheim in Rumänien adoptiert und wuchs mit einem Kleinkind in einer Familie auf. Anfangs durften man ihn nicht am Hals oder Schwanz anfassen, das hat sich mit der Zeit aber gelegt.
Er ist stubenrein, kann eine Stunde alleine bleiben, hat Angst vor dem Staubsauger, Gewitter und Feuerwerk und kennt das Fahren im Auto. Cosmo ist mit anderen Hunden je nach Sympathie verträglich, in der Wohnung eher ruhig, mag es gestreichelt zu werden ist aber kein ausgeprägter Schmusehund. Cosmo kann "Sitz", "Platz", "Bleib", "Pfote", "High Five", "tot" und akzeptiert, dass die Küche für ihn tabu ist. Autos und Jogger jagt er nicht, da bellt er höchstens einmal hinterher. Nachts schlägt er bei Geräuschen im Haus an. Besucher hat er noch nie in die Wohnung lassen wollen, da würde er auch beißen, deswegen wird er separiert. 
Da Cosmo in letzter Zeit begonnen hat sich nach dem Gassigehen nicht mehr ableinen zu lassen, seine Menschen nicht mehr an den Napf oder an seinem Platz vorbeigehen lässt bzw. in der Wohnung anknurrt suchen sie für Cosmo ein Zuhause bei erfahrenen Menschen, die ihm souverän seinen Platz zuweisen können. 
Interessenten melden sich bei Familie Drabik in Öhringen unter 0173/9940114, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Helfen als Sponsor

Blickpunkt Tier

Blickpunkt TierHier die Ausgabe 22 der Blickpunkt Tier zum Download
(Größe 4,7 MB, PDF-Format)

Anmeldung