Katzen- Wohnung

Bitte beachten Sie auch die Hinweise hier.


Die drei Katzengeschwister suchen möglichst gemeinsam ein neues Zuhause, da es der jetzigen Besitzerin leider nicht  mehr möglich ist, sich so liebevoll wie bisher um die drei Katzen zu kümmern.

Balou, EKH, schwarz-weiß, männlich: Balou ist ein extrem liebevoller und kuschelbedürftiger Kater. Er ist ziemlich verfressen und alles was auch nur im Entferntesten nach Essen riecht wird von ihm durchwühlt. Eine Küche mit Türe sollte also auf jeden Fall vorhanden sein. Besuch wird stets freudig miauend empfangen und direkt ohne Scheu geschmust. Er ist sehr geduldig und extrem tolerant.

Beo EKH, getigert, männlich: Beo hat fast die gleichen Charaktereigenschaften wie Balou, kuschelt gerne und frisst gerne. Zusammen mit Balou sind sie ein perfektes Team.

Bijou, EKH, schildpatt, weiblich: Bijou ist das Mädel in der Runde und hat schon eher etwas von einer kleinen Diva. Sie kuschelt nicht so gerne wie ihre Brüder, kommt jedoch oft von selbst auf ihren Menschen zu und rollt sich neben ihm (oder auf ihm) ein. Jedoch hat sie sich in den letzten Wochen extrem geöffnet und ist viel zutraulicher und verschmuster geworden. Auch sie ist sehr tolerant und sehr freundlich und nicht so verfressen wie ihre Brüder - ganz im Gegenteil. Sie braucht ein Zuhause, in dem sie ihre Ruhe hat wenn sie es möchte und in dem sie nach draußen kann. Wie sie sich mit anderen fremden Katzen verhält ist unbekannt, sie wird sich vermutlich verkriechen. Kinder sollten keine da sein, da ihr das zu viel Trubel sein wird.

Die drei 2,5 Jahre alten Katzen sind kerngesund, kastriert, gechipt und werden vor der Abgabe nochmal alle geimpft. Sie sind sehr freundlich und tolerant - auch gegenüber Besuchern und Kindern. Wenn letztere aber zu laut werden verkriechen sich die drei aber dann auch gerne mal. Ansonsten sind sie absolut zutraulich und haben noch nie die Pfote gegenüber einem Menschen erhoben und gekratzt, gebissen oder dergleichen. Sie akzeptieren jedes Futter und Streu das sie bekommen und sind sehr pflegeleicht.
Bisher waren sie reine Hauskatzen mit Zugang zu einem gesicherten Balkon. Den Jungs scheint das auszureichen. Da sie beide sehr tollpatschig und verpeilt sind, würden sie auf der Straße vermutlich nicht lang überleben, weshalb hier auch in Zukunft ein gesicherter Freigang gegeben sein sollte. Bijou zieht es jedoch sehr nach draußen. Zumindest sie sollte in Zukunft auf jeden Fall uneingeschränkten Freilauf bekommen.
Die beiden Jungs sollten auf jeden Fall zusammenbleiben, da sie sich gut verstehen und auch gerne zusammen rumhängen. Bijou könnte - falls nicht anders möglich - auch einzeln vermittelt werden - sie hat keinen sehr großen Bezug zu ihren Brüdern und liegt gerne alleine auf ihrem Baum.

Bis zu ihrer Vermittlung dürfen die drei noch in Neckarsulm wohnen bleiben. Interessenten melden sich bitte per E-Mail bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Mobil: 0174/9662188

Chico kam Ende Juni 2020 als Fundkatze ins Tierheim Ettlingen. Zum Glück, muß man sagen, wurde er von einem tierlieben Mensch gebracht, denn der Schmusebär war in einem miserablen Zustand. Flöhe, verfilztes Fell, abgemagert und kaputte Zähnchen.
Der extrem gutmütigen Kerl wurde gleich beim Tierarzt vorgestellt. Die Untersuchung hat ergeben, daß er neben seiner Zahnprobleme auch noch an einer Schilddrüsenunterfunktion leidet. Um die Zahnoperation in Angriff nehmen zu können, mußte der Opi erstmal mit Medikamenten bzgl. der Schilddrüse eingestellt werden. Schließlich ist so ein Eingriff für einen älteren Fellherrn auch nicht ohne Risiko. 
Dank der liebevollen Pflege des Ettlinger Teams, tägliches Bürsten eingeschlossen, hat sich der große Roter zu einem wirklich hübschen Kater entwickelt, der sehr gerne und viel zu erzählen weiß und einfach nur bei den Menschen dabei sein möchte. Obwohl ihn seine Ex-Besitzer offensichtlich so vernachlässigt haben, hat Chico das Vertrauen in uns Menschen nicht verloren. Auch seine Medikamente nimmt der Fellbub problemlos, bevorzugt mit etwas Leberwurstcreme.
Für Opi Chico suchen wir ein ruhiges Zuhause bei Menschen mit viel Zeit für ihn, wo es ausreichend Kuschelplätze gibt. Klettermöglichkeiten braucht er nicht, da er sich am liebsten am Boden aufhält. Allerdings ist er, trotz seines Alters für ein Angelspiel zu begeistern. Inzwischen hat unser lieber, gesprächiger Senior auch seine Zahnbehandlung gut überstanden und wartet jetzt sehnsüchtig auf „seine“ Menschen, mit denen er nach Lust und Laune schmusen und „quatschen“ kann.

Interessenten melden sich bitte bei: Tierschutzverein Ettlingen e.V., 76275 Ettlingen, Telefon: 0176/43134528


Der hübsche Kater Felix war bereits schon vor zwei Jahren im Tierheim Ettlingen. Leider kam er jetzt wieder zurück, weil es Probleme mit dem Familiennachwuchs gab.
Er ist ein ganz lieber Kerl, der sich sehr freut, wenn man ihm Gesellschaft leistet. Sobald man an seiner Türe vorbei läuft, kommt er auch schon angerannt und mauzt lautstark durch die Scheibe als wollte er sagen „halt, hier rein zu mir“. Felix braucht viel Aufmerksamkeit, allerdings in ruhiger Art und Weise. Bei hektischen oder für ihn überraschenden Bewegungen kann es sein, daß er mal kurz schnappt. Am liebsten liegt er bei seinem Menschen im Schoß und läßt sich schnurrend streicheln.
Nicht genug, daß der kleine liebenswerte Herzensbrecher nun wieder sein Zuhause verloren hat, wurde bei der Eingangsuntersuchung von unserer Tierärztin festgestellt, dass Felix an beiden Ohren und der Nase ein Karzinom hat. Leider sind davon viele Katzen mit weißen Ohren betroffen. Auch bei unserem Schmusebär mußten deshalb die Öhrchen entfernt werden, was seiner Liebenswürdigkeit aber nicht im geringsten schadet. Das Näschen wurde entsprechend behandelt.
Wir suchen für den Schmuseboy ein liebevolles Zuhause bei Menschen, die viel Zeit für ihn haben. Kuscheln und schmusen könnte er nämlich den ganzen Tag. Felix möchte bei seinen Dosenöffnern gerne Einzelprinz sein. Da er gerne in seinem Katzenhäuschen im Außenzwinger liegt, würde er sich über einen gesicherten Balkon mit einem schattigen Plätzchen bestimmt sehr freuen.
Interessenten melden sich bitte bei: Tierschutzverein Ettlingen e.V., 76275 Ettlingen, Telefon: 0176/43134528

Der Langhar Mix Kater kam am 10/11 nach einem Unfall in die Klinik, er wurde auf der Straße zwischen Nordheim und Neipperg gefunden. Da sein Auge in Mitleidenschaft gezogen wurde, wurde es zum Erhalt an einer Seite zugenäht, was bei der Nachkontrolle sehr schön verheilt aussah.
Er ist lieb, verschmust und so verfilzt, dass er bei der Kastration sicherlich etwas Fell lassen muss :-)

Tommy wurde abgegeben, weil seine Besitzerin mit ihm überfordert war und so durfte er auf eine freie Pflegestelle in 31655 Stadthagen ziehen. 
Hier wartet er nun schon seit fast 3 Jahren darauf, von SEINEN Menschen entdeckt zu werden, aber die traurige Realität ist, dass dieser wunderhübsche Kater bislang keine einzige Anfrage hatte...
Warum? Vielleicht weil er, obwohl er seine Bezugspersonen heiß und innig liebt, doch auch ein echter Charakterkater ist, der zeigt, wenn etwas nicht in seinem momentanen Interesse liegt. Doch nicht nur der Verlust seines Zuhauses, die lange Wartezeit in der Pflegestelle und sein doch eigentlich ganz katzentypischer Charakter machen ihn zu einem echten Notfall; er hat auch gleich ein ganze Reihe an gesundheitlichen Problemen mitgebracht. So mussten wir feststellen, dass er einen alten Beckenbruch hat, vermutlich Folge eines Unfalls oder Sturzes. Im Moment behindert diese alte Verletzung ihn gar nicht. Trotzdem sollten seine neue Besitzer sich bewusst sein, dass diese mit fortschreitendem Alter evtl. Schmerzen verursachen kann und entsprechend behandelt werden muss. Auch neigt der hübsche Rottiger dazu, Struvitkristalle in seiner Blase zu bilden. Um einer Kristallbildung vorzubeugen, benötigt Tommy eine spezielle Fütterung (hochwertiges, zucker- und getreidefreies Nassfutter und ab und an halt das Urinary Trocken- oder Nassfutter) und auch regelmäßige Urinuntersuchungen müssen durchgeführt werden.
Und als hätte der arme Kerl damit nicht schon genug Handicaps, wurde er zu allem Überfluss auch noch FIV-positiv getestet. Diese viral bedingte und für andere Katzen ansteckende Immunschwächeerkrankung ist leider nicht heilbar und Halter dieser Katzen sollten sich der Möglichkeit bewusst sein, dass durchaus sehr regelmäßige Tierarztbesuche anstehen können. Trotzdem können auch FIV-positive Katzen mit dieser Infektion durchaus sehr alt werden. Auf seiner Pflegestelle hat Tommy derzeit keine auffälligen gesundheitlichen Probleme. Überhaupt hat er sich dort nach einer längeren Eingewöhnungszeit zu einem echten Traumkater mit eigenem Kopf gemausert. Mehr über ihn schreibt sein Pflegefrauchen auf: www.couch-gesucht.de

Tommy wird über ANAA-Katzen Deutschland e. V. vermittelt. Interessenten melden sich bitte bei Marion Heidenreich, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Helfen als Sponsor

Blickpunkt Tier

Blickpunkt TierHier die Ausgabe 22 der Blickpunkt Tier zum Download
(Größe 4,7 MB, PDF-Format)

Anmeldung